ARVB

Allgemeine Reise- und Vertragsbedingungen (ARVB)

Diese ARVB beziehen sich auf alle Reiseveranstaltungen, die Sie bei der Reiseveranstalterin RSD Reisen Schweiz AG (im Weiteren „RSD“ genannt) buchen. Die RSD hat ihren Sitz an der Othmarstrasse 8 in 8008 Zürich und ist im Handelsregister des Kantons Zürich unter der Nummer CH-020.3.041.057-2 eingetragen.
Bitte lesen Sie die folgenden Bedingungen für unsere Reiseveranstaltungen aufmerksam.

1. BUCHUNG UND VERTRAGSABSCHLUSS

1.1 Buchung
1.1.1 Die Buchung erfolgt schriftlich, mündlich, telefonisch oder per E-Mail beim Reiseveranstalter; damit meldet der Kunde an dass er einen Reisevertrag gemäss der in der Reisebeschreibung definierten Reiseleistungen abschliessen möchte.
1.1.2 Falls Sie für weitere Reiseteilnehmer/innen buchen, so haben Sie für deren Vertragspflichten (insbesondere für die Bezahlung des Reisepreises) wie für Ihre eigenen Verpflichtungen einzustehen.
1.1.3 Sie sind verpflichtet, anlässlich der Buchung Ihren Namen und die Namen der Mitreisenden entsprechend den Personalausweisen (Pass, usw.) anzugeben, die Sie auch für die Reise verwenden werden. Stimmen die Namen in den Reisedokumenten, insbesondere auf dem Flugschein nicht mit den Namen im Personalausweis überein, haften Sie RSD für den draus entstehenden Schaden, z.B. bei der Beförderungsverweigerung der Fluggesellschaft oder für die Kosten wegen der Neuausstellung des Tickets. Die dabei entstehenden Kosten kann RSD nicht übernehmen und nicht bezogene Leistungen können nicht rückvergütet werden.
1.1.4 RSD gewährt im Rahmen der durchgeführten Reiseveranstaltungen keine Betreuung von Minderjährigen oder Personen mit eingeschränkter Geschäftsfähigkeit. Für die Betreuung und Beaufsichtigung solcher Personen sind Sie alleine verantwortlich.
1.1.5 Wenn unter 18-jährige Personen ohne Erziehungsberechtigten reisen, muss darüber zum Buchungszeitpunkt informiert werden. Dem Reiseveranstalter muss vor der Bezahlung der Reise ein Nachweis vorgelegt werden, woraus ersichtlich ist, dass alle Erziehungsberechtigten des Minderjährigen mit der Reise einverstanden sind.
1.1.6 Die Teilnahme an den von RSD durchgeführten Reiseveranstaltungen ist nicht für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität (Notwendigkeit der Benutzung eines Rollstuhls, Gehwagens oder ähnlicher Hilfsvorrichtungen) vorgesehen. Die Beförderungsmittel und die Infrastruktur machen es physikalisch unmöglich, die Teilnahme von Person mit eingeschränkter Mobilität sicher und operationell durchführbar zu gestalten. RSD hat das Recht, die Buchung zu verweigern oder eine bereits erfolgte Buchung unter Verrechnung der Stornokosten zu stornieren, wenn sie erst nach der Buchung erfährt, dass ein Teilnehmer für die Fortbewegung auf Hilfsmittel angewiesen ist.
1.1.7 Leistungsbeschriebe in Medien, wie Kataloge, Hotelprospekte, Internetseiten etc., die nicht von RSD stammen, werden nur Vertragsinhalt, wenn diese eindeutig in den Vertrag mit dem Kunden eingeschlossen werden.
1.2 Vertragsschluss
1.2.1 Nach der Buchung erhalten Sie die schriftliche Buchungsbestätigung zusammen mit diesen ARVB, der Datenschutzerklärung und allen wichtigen Informationen. Sie sind verpflichtet die Buchungsbestätigung sofort nach Erhalt zu prüfen und umgehend Widerspruch zu erheben, falls Sie von Ihrer Buchung abweichen. Andernfalls gilt der Vertrag gemäss Buchungsbestätigung, diesen ARVB und der Datenschutzerklärung als abgeschlossen.
1.2.2 Die in der Buchungsbestätigung/Rechnung genannten Reisezeiten sind als vorläufig zu betrachten. Die gültigen Reisezeiten werden mit Zusendung der Reiseunterlagen (Tickets, Hotel, Voucher etc.) mitgeteilt.
1.2.3 Die Person, die die Reservierung tätigt, tut es auch im Namen der anderen in der Reservierung angemeldeten Teilnehmer der Reiseveranstaltung und übernimmt somit, im Falle des Vertragsabschlusses, die Verantwortung für die Einhaltung der Vertragsbedingungen durch diese Teilnehmer.
1.2.4 Wir weisen Sie ferner darauf hin, dass unsere Leistungen ohne andere Angaben erst ab Flughafen in der Schweiz gelten. Das rechtzeitige Eintreffen am Abreiseort liegt deshalb in Ihrer Verantwortung. Dies gilt auch dann, wenn Ihnen die Buchungsstelle ausserhalb unseres Programms die Anreise organisiert.

2. PROVISORISCHE RESERVIERUNG

Im Fall einer provisorischen Buchung (Option) nimmt RSD – ohne dass Sie dadurch verpflichtet werden – Ihre Reservierung bis zu einem festzusetzenden Datum provisorisch entgegen.

3. REISEPREIS UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

3.1 Allgemein
3.1.1 Sofern nichts anders erwähnt, verstehen sich unsere Preise pro Person in Schweizer Franken und mit Unterkunft im Doppelzimmer. Preise für andere Zimmertypen, z.B. Einzelzimmer, werden im Werbemittel aufgeführt. Preise gelten für maximal 9 Personen pro Auftrag. Ab 10 Personen ist eine Gruppenbuchung mit abweichenden Preisen nötig. Es sind jeweils die Preise in den im Zeitpunkt der Buchung aktuellen Werbemitteln gültig, unter Vorbehalt von Ziff. 3.2 und sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
3.1.2 Aufpreis für Einzelperson: Wenn Sie die Reise mit einer Begleitperson im Doppelzimmer gebucht haben und die Reisebegleitung nicht an der Reise teilnimmt, muss Ihnen der Aufpreis für das Einzelzimmer und allfällige weitere Zusatzkosten für Einzelreisende verrechnet werden, falls es nicht gelingt, das Doppelzimmer mit einer anderen Person zu belegen. Selbstverständlich werden wir das Doppelzimmer nur mit Ihrem Einverständnis mit einer Ersatzperson belegen.
3.2 Preisänderungen
3.2.1 In folgenden Fällen behalten wir uns vor, die angegebenen Preise nachträglich zu erhöhen, nämlich:
• Tarifänderungen von Transportunternehmen (z.B. Treibstoffzuschläge)
• neu eingeführte oder erhöhte allgemein verbindliche Gebühren oder Abgaben (z.B. Hafen- oder Flughafentaxen)
• staatlich verfügte Preiserhöhungen (z.B. Mehrwertsteuer)
• Wechselkursänderungen
Für die Berechnung einer Preiserhöhung werden die bei Vertragsschluss gültigen Werte an die bei der Neukalkulation aktuellen Werte angepasst. Erhöhungen die konkret einer bestimmten Buchung zugeordnet werden können (z.B. Personalabgaben), führen zu einer entsprechenden Preiserhöhung dieser Buchung. Erhöhungen, die alle Reisenden betreffen (z.B. Treibstoffzuschläge), werden nach Kopf verteilt.
3.2.2 Preiserhöhungen werden Ihnen von RSD bis spätestens 3 Wochen vor Abreise bekanntgegeben. Beträgt die Preiserhöhung mehr als 10% des ursprünglich gebuchten Arrangementpreises, haben Sie das Recht, innert 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Falle wird Ihnen RSD alle von Ihnen bereits geleisteten Zahlungen zurückerstatten.
3.3 Zahlungsbedingungen
3.3.1 Anzahlung
Bei definitiver Buchung haben Sie unmittelbar nach Vertragsschluss eine Anzahlung von 30% des vereinbarten Arrangementpreises zu leisten. Bei Vertragsschluss weniger als 45 Tage vor Reisebeginn ist der ganze Betrag unmittelbar nach Vertragsschluss zu zahlen. Alle Zahlungen sind direkt auf das RSD-Konto einzuzahlen. Der Kunde kann die Zahlung per Überweisung oder mit einer Kreditkarte veranlassen, doch trägt er bei Zahlung mit einer Kreditkarte das Risiko, z.B. für verspäteten Zahlungseingang oder Mehrkosten im Falle der Nichtautorisierung. Transaktionskosten bei Zahlung mit der Kreditkarte gehen zu Lasten des Kunden.
3.3.2 Restzahlung / Zustellung Reisedokumente
Die Restzahlung ist spätestens 45 Tage vor Abreise zur Zahlung fällig. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, werden Ihnen die Reisedokumente nach Eingang Ihrer Zahlung über den ganzen Rechnungsbetrag an die in der Buchung angegebene Adresse versandt. In der Regel 8-10 Tage vor Reisebeginn. Erfolgte die Reservierung weniger als 14 Tage vor dem geplanten Reisebeginn, werden Ihnen die Reisedokumente an die bei der Reservierung angegebene E-Mailadresse geschickt. Sie sind verpflichtet die per E-Mail zugeschickten Reisedokumente auszudrucken und mitzunehmen.
3.3.3 Verspätete Zahlungen/Zahlungsverzug
Bei verspäteter Zahlung wird der Kunde mit der ersten Mahnung / Zahlungserinnerung in Verzug gesetzt und es sind 5 % p.a. Verzugszinsen sowie CHF 5.– für jede Mahnung geschuldet. Wird der Verzugszins in der Mahnung nicht aufgeführt, so ist darin kein Verzicht zu sehen. Bei verspäteten Zahlungen kann RSD zudem auch ohne Mahnung oder Nachfristansetzung vom Vertrag zurücktreten. Im Falle eines Rücktritts wird RSD den Kunden mit den Annullierungskosten gemäss diesen ARVB belasten.

4. RÜCKTRITTSBEDINGUNGEN / ÄNDERUNGEN VOR ABREISE DURCH SIE

4.1 Reisewarnungen des Eidgenössischen Departements des Äusseren (EDA) 
Falls das EDA vor Reisen in ein/e von Ihnen gebuchte/s Land/Region abrät, können Sie Ihre Buchung kostenlos ändern oder annullieren, wenn Sie dies sofort tun. Es werden keine Annullierungskosten fällig, unter Vorbehalt allerdings der Bearbeitungsgebühren gemäss Ziffer 4.3 sowie bereits angefallenen Kosten für Versicherungsprämien, Visaspesen etc. Im Übrigen gelten folgende Annullierungsbedingungen:
4.2 Annullierung
Als Annullierung gilt auch das Nichterscheinen oder die Nichtbeförderung aus Gründen, die von Ihnen zu verantworten sind, z.B. wegen ungültigen Reisedokumenten. RSD empfiehlt den Kunden, die Erklärung über die Annullierung der Reiseveranstaltung in schriftlicher Form per E-Mail oder mit einem Brief einzureichen.
4.3 Bearbeitungsgebühren für Annullierungen und Änderungen
4.3.1 Für Annullierungen und Änderungen (Namensänderungen, Änderungen des Reisedatums, Umbuchung der Unterkunft) wird eine Bearbeitungsgebühr von mindestens CHF 30.- pro Person erhoben. Wird die Reise mit einem Linienflug durchgeführt und die Stornogebühr der Fluggesellschaft höher ist, wird zusätzlich der Preis als Grundlage für die Festlegung der Umbuchungsgebühr angewendet. Nach Beginn der Annullierungsfristen gelten für Annullierungen die Bedingungen gemäss Ziffer 4.4. Umbuchungen auf eine andere Reise gelten als Annullierungsvorgang der ursprünglich gebuchten Reise.
4.3.2 Änderungen, die RSD weniger als 45 Tage vor dem ursprünglich vereinbarten Abreisetermin mitgeteilt werden, gelten als Annullierung und erneute Buchung.
4.4 Kosten einer Annullierung
4.4.1 Die folgenden Annullierungskosten verstehen sich in Prozenten des Preises für die gebuchte Reiseveranstaltung, wobei 100% des Arrangementpreises nicht überschritten werden.
4.4.2 Annullierungskosten mit Charterflug:
Ab dem Tag nach der Buchung bis 30 Tage vor Reiseantritt 30% des Reisepreises
vom 29. bis zum 20. Tag vor Reiseantritt 40% des Reisepreises
vom 19. bis zum 10. Tag vor Reiseantritt 50% des Reisepreises
vom 9. bis zum 4. Tag vor Reiseantritt 75% des Reisepreises
vom 3. bis zum 0. Tag vor Reiseantritt 100% des Reisepreises
4.4.3 Annullierungskosten mit Linienflug:
Ab dem Tag nach der Buchung bis 60 Tage vor Reiseantritt: 30 % des Reisepreises
vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 40 % des Reisepreises
vom 29. Bis 14. Tag vor Reiseantritt 65 % des Reisepreises
vom 13. bis 8. Tag vor Reiseantritt 85% des Reisepreises
vom 7. Tag bis zum 0. Tag vor Reiseantritt 100 % des Reisepreises
4.5 Ersatzperson
Sollten Sie verhindert sein, so können Sie grundsätzlich eine Ersatzperson bestimmen. Der Kunde ist verpflichtet RSD über die Teilnehmeränderung unter Vorbehalt der Unwirksamkeit spätestens 5 Tage vor dem Reiseveranstaltungsbeginn schriftlich in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall sind allerdings folgende Voraussetzungen zu beachten:
• Die Ersatzperson ist bereit, Ihren Reisedienstleistungsvertrag unter den gleichen Bedingungen zu übernehmen.
• Die anderen an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen (Hotels oder Fluggesellschaften) akzeptieren diese Änderung, was vor allem in der Hochsaison mit Schwierigkeiten verbunden sein oder an den Bestimmungen der Airlines scheitern kann.
• Die Ersatzperson erfüllt die besonderen Reiseerfordernisse (Pass, Visa, Impfvorschriften, Alter etc.).
• Der Teilnahme Ihrer Ersatzperson stehen keine gesetzlichen oder behördlichen Anordnungen entgegen. Ihre Ersatzperson und Sie haften solidarisch für die Zahlung des Arrangementpreises sowie für die gegebenenfalls durch diese Abtretung entstehenden Mehrkosten. Die Gebühren gemäss Ziff. 4.3.1 fallen sowohl für Sie wie auch für Ihre Ersatzperson an.
4.6 Rückerstattungen
Sie ermächtigen RSD zu bargeldloser Giroüberweisung von Rückerstattungen auf ein Bank- oder Postkonto. Zu diesem Zweck bitten wir Sie, RSD Ihre entsprechenden Kontoangaben bekanntzugeben.

5. SIE SIND MIT DEN LEISTUNGEN NICHT ZUFRIEDEN

5.1 Ersatzlösung
Ist es nicht möglich, eine Reise wie versprochen oder mit Ihnen vereinbart durchzuführen, so bemühen wir uns – ohne Übernahme einer Haftung für das Gelingen – um eine Ersatzlösung, damit der objektive Zweck oder Charakter der Reise möglichst beibehalten werden kann.
5.2 Beanstandungen
Beanstandungen müssen unverzüglich unserer Vertretung vor Ort und dem Leistungsträger (Hotel etc.) bekanntgegeben werden. Dies ist eine notwendige Voraussetzung für die spätere Geltendmachung allfälliger Ersatzansprüche und ermöglicht uns ausserdem, in den meisten Fällen eine Lösung zu finden. Führt Ihre Intervention zu keiner angemessenen Lösung, so sind Sie verpflichtet, von unserer Vertretung oder dem Leistungsträger eine schriftliche Bestätigung des Inhalts Ihrer Beanstandung zu verlangen oder – falls Sie eine solche nicht erhalten — teilen Sie unserem Vertreter oder uns an unten stehende Adresse Ihre Beanstandungen und deren Inhalt schriftlich mit. Falls Sie einen Minderwert oder Schadenersatz beanspruchen, haben Sie das Begehren innert 4 Wochen nach dem vereinbarten Reisende zu stellen. Verspätete Begehren werden von RSD zurückgewiesen.
RSD Reisen Schweiz AG
Othmarstrasse 8
8008 Zürich
Schweiz
info@rsd-reisen.ch

6. PROGRAMMÄNDERUNGEN, NICHTDURCHFÜHRUNG ODER ABBRUCH DER REISE DURCH RSD

6.1 Reisen mit Mindestteilnehmerzahl
Einige der von uns angebotenen Reisen erfordern eine Mindestbeteiligung. Wird die für Ihre Reise massgebliche Mindestbeteiligung nicht erreicht, so ist RSD berechtigt, diese zu annullieren, was Ihnen bis spätestens 15 Tage vor dem festgelegten Reisebeginn mitgeteilt wird. In diesem Fall bemühen wir uns selbstverständlich, Ihnen ein gleichwertiges Ersatzprogramm zu offerieren. Ist dies nicht möglich oder verzichten Sie auf das Ersatzprogramm, so erstatten wir Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen.
6.2 Annullierung aus wichtigen Gründen
RSD behält sich auch in Ihrem Interesse vor, Programme oder einzelne vereinbarte Leistungen (z.B. Unterkunft, Transportart, Flugzeugtyp, Fluggesellschaft, Ausflüge) zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände es erfordern. In seltenen Fällen ist RSD auch gezwungen, Ihre Reise aus Gründen, die ausserhalb ihrer Einwirkungsmöglichkeiten liegen, abzusagen, sei es zu Ihrer Sicherheit oder aus anderen zwingenden Umständen, wie z.B. bei Nichterteilung oder Entziehung von Landerechten, höherer Gewalt (z.B. kriegerische Ereignisse, Unruhen, Streiks etc.). RSD ist jedoch bemüht, Sie in solchen Fällen so rasch wie möglich zu informieren und Ihnen eine Ersatzlösung anzubieten. Ist dies nicht möglich oder verzichten Sie auf eine Ersatzlösung, werden Ihnen die erfolgten Zahlungen zurückerstattet.
6.3 Änderungsvorbehalte
RSD ist bestrebt, Reisen zu sehr günstigen Preisen anzubieten. Dies ist nur durch Optimierung mit den Leistungserbringern möglich, was manchmal Änderungen notwendig macht. Bei Überbuchungsproblemen behalten wir uns vor, Sie auch kurzfristig zu informieren. Wir werden bemüht sein, Ihnen eine Ersatzlösung anzubieten. Flugpläne, Fluggesellschaften und Flugzeugtypen können sich auch kurzfristig in Ausnahmefällen sogar nach Ausstellung der Reisedokumente ändern, ohne dass wir darauf Einfluss hätten. Entsprechende Änderungen werden ausdrücklich vorbehalten.
6.4 Wesentliche Änderungen
Über wesentliche Programm- und Vertragsänderungen sowie deren Einfluss auf den Preis setzen wir Sie so rasch als möglich in Kenntnis. Nach Erhalt der Benachrichtigung sind Sie verpflichtet, RSD so rasch als möglich schriftlich per Post oder per E-Mail an die Adresse info@rsd-reisen.ch mitzuteilen, ob Sie den Änderungen zustimmen oder vom Vertrag zurücktreten. Im Falle eines Rücktritts offeriert RSD – soweit möglich – eine Ersatzreise unter Anrechnung der bereits geleisteten Zahlung oder die geleisteten Zahlungen werden auf ein von Ihnen zu bezeichnendes Konto zurückgezahlt.

7. VORZEITIGER ABBRUCH ODER ÄNDERUNGEN WÄHREND DER REISE DURCH SIE

Falls Sie die Reise aus irgendeinem Grunde vorzeitig abbrechen müssen oder Leistungen daraus ändern wollen, sind wir grundsätzlich zu keiner Rückerstattung verpflichtet.
Unsere Vertretung vor Ort wird Ihnen bei der Organisation der vorzeitigen Rückreise oder bei Änderungswünschen so weit wie möglich behilflich sein.
Allfällige Kosten, wie z.B. für Transport, usw., gehen zu Ihren Lasten. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit zum Abschluss einer sogenannten Rückreisekosten-Versicherung (z.B. bei Erkrankung, Unfall, Tod eines Angehörigen etc.), welche im Reisepreis nicht inbegriffen ist (s.h. Ziff. 12).

8. HAFTUNG DES REISEVERANSTALTERS

8.1 Im Allgemeinen
Als erfahrener Reiseveranstalter garantieren wir für unsere Reiseveranstaltungen:
• eine sorgfältige Auswahl und Überwachung der an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen (Flug und Schifffahrtsgesellschaften, Busunternehmen, Hotels etc.)
• eine korrekte Beschreibung zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses für das Werbemittel
• die fachmännische Organisation Ihrer Reise
Wir verpflichten uns, das von Ihnen ausgewählte Reisearrangement mit allen erforderlichen Leistungen gemäss Ausschreibung im Rahmen der vorliegenden Reise- und Vertragsbedingungen abzuwickeln. Wir weisen aber auch darauf hin, dass die Erfüllung von speziellen Kundenwünschen gerne angefragt, aber nicht garantiert werden können.
8.2 Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse
8.2.1 Allgemein
RSD haftet nur für die gehörige Erfüllung des Vertrags.
Keine Haftung besteht, wenn der Schaden zurückzuführen ist auf:
• nicht vorhersehbare und nicht abwendbare Versäumnisse des Reisenden oder Dritter, die an der Erbringung von vertraglichen Leistungen nicht beteiligt sind
• höherer Gewalt (z. B. Naturkatastrophen, Kriege oder Streik) oder
• Ereignisse, die RSD oder die Leistungserbringer trotz aller Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnten
Für Personenschäden, welche die Folge der Nichterfüllung oder nicht gehörigen Erfüllung des Vertrages sind, haftet RSD der im Rahmen der ARVB sowie der zwingenden Bestimmungen internationaler Abkommen und anwendbarer Gesetze. Im Übrigen ist die Haftung – soweit zulässig – auf insgesamt den zweifachen Betrag des Arrangementpreises und den unmittelbaren Schaden beschränkt, soweit der Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist.
8.2.2 Internationale Abkommen und nationale Gesetze
Enthalten internationale Abkommen oder nationale Gesetze Beschränkungen oder Ausschlüsse der Haftung für Schäden aus der nicht gehörigen Erfüllung des Vertrags, so haftet RSD nur im Rahmen dieser Abkommen und Gesetze. Internationale Abkommen und nationale Gesetze mit Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüssen bestehen insbesondere im Transportwesen. Eine weitergehende Haftung von RSD ist in diesen Fällen ausgeschlossen. Für Flugverspätungen haftet ausschliesslich die Airline gemäss den europäischen Richtlinien.
8.3 Lokal gebuchte Veranstaltungen und Ausflüge
Auf Ihrer Reise ist es möglich vor Ort Veranstaltungen, Ausflüge oder Besichtigungen etc. zu buchen. Beachten Sie, dass diese lokal gebuchten Veranstaltungen und Ausflüge nicht Teil der Reiseveranstaltung sind. RSD übernimmt deshalb dafür keine Haftung, auch dann nicht wenn Sie Ihnen von unserem Vertreter vor Ort vermittelt worden sind.
8.4 Diebstahl und Verlust
Sie sind für die Sicherheit Ihrer Wertsachen selbst verantwortlich und RSD übernimmt hierfür keine Haftung. Wertsachen gehören insbesondere nicht ins aufgegebene Reisegepäck. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall den Abschluss einer Reisegepäckversicherung.
8.5 Sicherstellung der Kundengelder
Wir sind als Reiseveranstalter Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche und garantieren Ihnen die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit der Buchung einer Pauschalreise einbezahlten Beträge. Detaillierte Auskunft erhalten Sie bei Ihrer Buchungsstelle oder unter www.garantiefonds.ch.
8.6 Verjährung
Forderungen gegenüber RSD verjähren innerhalb von zwei Jahren nach vertraglichem Reiseende.

9. RECHTE UND PFLICHTEN DES REISETEILNEHMERS

9.1 Sie haben neben der Zahlungspflicht insbesondere folgende Pflichten und Obliegenheiten:
• Prüfung der Buchungsbestätigung und der erhaltenen Reiseunterlagen sofort nach Erhalt und umgehend Mitteilung von Fehlern: Die Prüfung betrifft insbesondere die Übereinstimmung der Namen mit den Reisedokumenten, die geltenden Einreisebestimmungen und die Zustellung dieser ARVB. Die Einreisebestimmungen beziehen sich auf Staatsangehörige von EU- und EFTAStaaten.
• Mitteilung von Schwangerschaft und Gesundheitsproblemen an RSD, insbesondere auch über die Notwendigkeit von Hilfsmitteln für die Fortbewegung (Rollstuhl, Gehwagen etc.)
• Voranmeldung bei Mitführen von Sperrgut (z.B. Sportgeräte, wie Surfbretter, Fahrräder etc.)
• Mit unserer Reisebestätigung erhalten Sie ausführliche Informationen über wichtige Formalitäten für Schweizer Bürger. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für Einreiseverweigerungen wegen nicht ausreichender oder fehlender Papiere oder nicht vorhandener Visa, ebenfalls nicht für ausländische Bürger, da uns bei Buchungsannahme die Nationalität der reisenden Person nicht bekannt ist. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Pass-, Visa, und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, ausgenommen, wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von RSD bedingt sind.
• Rechtzeitiges Eintreffen am Flughafen.
• Beachtung von Gesetzen (inklusive Zoll- und Devisenvorschriften), Anweisungen der mit der Durchführung der Reise beauftragten Personen, von Sitten des Reiselandes sowie Rücksichtnahme auf die Mitreisenden: Bei schweren Verstössen und — nach Abmahnung – auch bei wiederholten anderen Verstössen ist RSD berechtigt, den Vertrag entschädigungslos zu kündigen. Bitte beachten Sie, dass im Reiseland gerade auch hinsichtlich des geschlechterspezifischen Verhaltens (z.B. Bekleidung) und der sexuellen Orientierung andere Sitten und Moralvorstellungen herrschen können und deren Nichtbeachtung zu Diskriminierung oder gar strafrechtlichen Sanktionen
führen können, wofür RSD keine Haftung übernimmt. Sie sollten sich über die lokalen Sitten und Gesetze informieren.
• Teilnahme an der Rundreise: Grundlage der Kalkulation des Preises für die Reiseveranstaltung ist die Teilnahme an der Rundreise, weshalb grundsätzlich die vertragsgemäss angebotenen Leistungen der Reiseveranstaltung in Anspruch zu nehmen sind, es sei denn für eine Leistung wurde ein gesonderter Preis ausgewiesen.
9.2 Haftung des Reisenden für Schäden
Sie haften RSD für Schäden, die Sie durch Vertragsverletzungen verursachen.

10. FLÜGE

10.1 Kategorie
Unsere Ausschreibungen umfassen Reisen mit Flugzeugen des regulären Linien- sowie Charterverkehrs mit Flugzeugen schweizerischer und ausländischer Gesellschaften. Falls nichts anderes angegeben ist, fliegen Sie bei allen Programmen, die Sie unseren Ausschreibungen entnehmen, in der Economy-Klasse.
10.2 Non-Stopp / Zwischenlandungen
RSD realisiert die meisten Flüge ohne Zwischenlandung; das Reiseprogramm, technische Aspekte oder andere Umstände können aber zu Zwischenlandungen führen. Bei den Flugzeiten handelt es sich um voraussichtliche Angaben, die selbst noch nach Ausstellung der Reisedokumente geändert werden können. In Einzelfällen können die Ankunft am Zielort ungeplant auch in den Nachtstunden und die Abreise in den Morgenstunden erfolgen. Sie sind damit einverstanden, dass der erste und der letzte Tag der Reise dem Transport und nicht der Erholung dienen. Für nutzlos aufgewendete Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreude, Frustrationsschäden usw. haftet RSD nicht. Im Falle einer
wesentlichen Änderung, können Sie von Ihrem Rücktrittsrecht gemäss Ziff. 6.4 Gebrauch machen.
10.3 Rechtzeitiges Check-In
Sie sind bei Flugreisen verpflichtet, sich mindestens 2 Stunden – oder früher gemäss Buchungsbestätigung – vor dem geplanten Abflug am Flughafenschalter zum Check-In einzufinden. Bei verspäteter Ankunft am Flughafenschalter können Mehrkosten für Umbuchung anfallen. Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht mehr.
10.4 Anschlussflüge
Falls Sie Anschlussflüge buchen, beachten Sie bitte dass die Flugpläne auch kurzfristig noch geändert werden können und dass es während der Reise zu Verspätungen kommen kann. Wir empfehlen Ihnen, ausreichend Zeit zwischen den Ankunftszeiten gemäss den zugestellten Reiseunterlagen und den Anschlussflügen einzurechnen und sich hierfür mit uns in Verbindung zu setzen.
10.5 Reisegepäck
10.5.1 Für die Mitführung von Gepäck sind die Bestimmungen der Reiseunterlagen und der Fluggesellschaften verbindlich. Bitte beachten Sie auch die lokalen Bestimmungen des Flughafens betreffend das Mitführen von Flüssigkeiten im Handgepäck.
10.5.2 Das zulässige Gepäckgewicht ist in den Reisedokumenten angegeben. Diese Informationen können auch bei RSD erfragt werden.

11. KONFLIKTE, ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

11.1 Bei Konflikten in Zusammenhang mit dem Reisedienstleistungsvertrag verpflichten sich die Parteien zu einem Versuch zur gütlichen Einigung.
11.2 Im vertraglichen Verhältnis zwischen Ihnen und RSD ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar.
11.3 Zuständig für Klagen gegen RSD sind die Gericht an Ihrem schweizerischen Wohnsitz oder an unserem Sitz in Zürich.

12. VERSICHERUNG

12.1 Reiserücktrittskosten-Versicherung
Es wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung bei der Hans Merkur Versicherung empfohlen.
12.2 Zusatzversicherungen
RSD empfiehlt Ihnen Zusatzversicherungen für Unfall, Krankheit und Reisegepäck und gibt Ihnen auf Anfrage Auskunft über diese Versicherungen.
12.3 Die detaillierte Beschreibung der Versicherung ist in den Bedingungen der Hanse Merkur Reiseversicherung AG zu finden.

13. Absicherung der Kundengelder und Rückreisekosten gemäss Art . 18 PRG

Die RSD Reise Service Deutschland GmbH, Elsenheimerstrasse 61, 80687 München, Deutschland, Sitz und Registergericht München HRB 180407, garantiert den Kunden der RSD Schweiz AG die Rückzahlung der Kundengelder und allfälliger Rückreisekosten im Falle der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses der RSD Schweiz AG. Die Kunden haben gegenüber der RSD Reise Service Deutschland GmbH ein direktes Forderungsrecht mit Gerichtsstand in der Stadt Zürich.

14. Allgemeine Reise- und Vertragsbedingungen der RSD Reisen Schweiz AG im  PDF-Format

14.1 Die Unwirksamkeit von Bestimmungen dieser ARVB sind durch solche zu ersetzen, die dem ursprünglichen Zweck am nächsten kommen.
14.2 Diese ARVB sind ein fester Bestandteil des Reisedienstleistungsvertrages und werden durch unsere Datenschutzerklärung ergänzt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen dem Inhalt des Reisedienstleistungsvertrages und den Bedingungen der ARVB haben die Bestimmungen des Vertrages Vorrang.
14.3 Diese Bedingungen der ARVB gelten für Reisen, die über die RSD-Internetseiten und über das Call Center ab August 2015 reserviert wurden.

15. Allgemeine Reise- und Vertragsbedingungen der RSD Reisen Schweiz AG im  PDF-Format

ARB im PDF-Format herunterladen

Um das PDF anzusehen, benötigen Sie den Acrobat Reader von Adobe.

Stand: Oktober 2016

Vergrößerung: